Neues vom Wirtshaus Jagawirt

Pauli Post Nr. 3/2013

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken!

Pauli Post

Ich bin der Pauli und lebe mit meinem Herrl, dem Werner und seiner Frau, der Maria, hier am wunderschönen Reinischkogel in Stainz.

Da mein Herrl immer wieder danach gefragt wird, was es denn Neues bei uns gibt, habe ich die ehrenvolle Aufgabe bekommen, Euch, liebe Jagawirt-Gäste, darüber zu informieren.

Wuff
Euer Pauli

 

PS: Wenn Ihr meine Pauli Post nicht bekommen möchtet - klickt einfach hier und ich bin nicht mehr lästig.  [mail name="stop" type="link" text="Newsletter abbestellen"] MAIL_STOP[/mail]

1. Es hat gekracht

Letzte Woche war für uns alle sehr aufregend. Besonders für mich! Ich bin ja schrecklich lärmempfindlich (außer bei lauter Musik) und am Montag hat's ordentlich gekracht. Da hat der Sturm meinen Lieblingsbaum vor dem Haus, wo ich immer 3 hoch 1 gemacht habe, umgeschmissen und sieben andere Bäume gleich dazu. Man muss sich das einmal vorstellen, die waren alle von der Hitze total ausgetrocknet und sind dann wie nichts umgefallen.

Zum Glück hat der Baum nicht unser Haus erwischt, sondern ist quer über die Straße neben der Kapelle gelandet.

Aber mein Alter sagt:" Die Natur muss immer wieder aufzeigen, wer der Chef ist." Ich weiß zwar nicht genau was er damit meint – aber irgendwas wird schon dran sein.

Das Ganze hat aber auch was Gutes – jetzt kann wenigstens keiner mehr unser Gasthaus übersehen und so kommen mich wieder mehr Leute besuchen!

Sturm beim Jagawirt

2. Diese Affenhitze hält kein Schwein aus!

Diese Hitze macht mich fertig – ich bin nur mehr der halbe Hund. Natürlich werden von meinem Alten die Schweine wieder bevorzugt. Es ist ihm nämlich nicht zu blöd, mehrmals am Tag zu ihnen zu rennen und sie dann zu duschen. Wenn er mit dem Schlauch kommt, stehen sie schon parat.

Hier könnt ihr euch das Theater gleich mal ansehen!

Mich duscht er natürlich nicht – dafür hat er mich beim letzten Ausflug zur Abkühlung in den See geschupst. Nur blöd, dass ich dann fast nicht rausgekommen bin. Aber das bekommt er alles zurück – ein Hundehirn vergisst nichts!

Sogar unsere Ponys Eisbärli und Benno sind von der Hitze ganz rabiat geworden und haben sich total zerstritten. Jetzt haben wir sie auseinander sperren müssen, weil der Benno momentan voll durchgeknallt ist. Er will nur raufen und beißt bis er keine Luft mehr kriegt. Der Doktor sagt, es sei eine hormonelle Störung – was auch immer das sein mag, ich hoff nur, dass ich das nie kriege.

Trotz allem hält man es bei uns am Berg noch immer recht gut aus und in unserem Bauernhaus kann man selbst die heißen Tage richtig genießen.

Video Pferde streiten beim JagawirtPauli in SeenotJagawirt Angebot Bauernhaus

3. Kürbinarische Wochen

Die Eröffnung der Kürbinarischen Wochen war schlichtweg ein Hammer – es waren sehr viele Leute da und was für mich das Wichtigste war – wir hatten tolle Musik und ich hab bis in die frühen Morgenstunden den Ton angegeben! Aber leider merk' ich, dass ich auch älter werde. Ich halt das nicht mehr so richtig aus. Der nächste Tag war für mich gelaufen. Genau an diesem Tag wollten alle mit mir wandern gehen – ich glaub, das war reine Boshaftigkeit.

Hier gibt's auch noch Bilder zur Eröffnungsveranstaltung!

Bis Oktober gibt's bei uns viele verschiedene Gerichte rund um den Kürbis wie Kürbiscremesuppe mit Knusperkernstangerl, Variationen vom Schwäbisch Hällischen Schwein mit feiner Kürbisbeilage oder Kürbiskernöl Panna Cotta mit Kürbispralinen. Das soll alles sehr gut schmecken, weil unsere Gäste sind davon begeistert.

Ein toller Schwammerlersatz sozusagen, denn davon ist bei uns hier weit und breit nichts zu sehen. Trotzdem ist es eine super Zeit zum Wandern und es gibt ja herrliche Wege bei uns rund um den Reinischkogel, die ich Euch am liebsten persönlich zeigen möchte!

Eröffnung Kürbinarische WochenKürbissuppeAngebot Sommerfrische beim Jagawirt in Stainz am Reinischkogel

4. Kastanienmenü

Das erste Kastanienmenü ist zwar erst Ende September, aber ihr wisst ja selbst, wie schnell die Zeit vergeht und darum möcht ich Euch gleich heute daran erinnern. Auf drei aufeinanderfolgenden Wochenenden gibt es dann bei uns wieder alles rund um die Kastanie. Die würde ja nicht einmal ich auslassen, weil da gibt's auch gutes Fleisch von unseren Schweinen und natürlich Schilchersturm und Weine aus unserer Region.

Und unsere Musikanten spielen natürlich auch wieder auf - das wird wieder sehr anstrengend für mich!

Kastanienmenü beim Jagawirt in Stainz am Reinischkogel

Ich freu mich schon auf Euren Besuch!

Euer
Pauli

Wirtshaus- Jagawirt

8511 St. Stefan o. Stainz Sommereben 2, Reinischkogel
Tel 03143/8105, Fax 03143/8105-4
www.jagawirt.at, e-mail goach@jagawirt.at
[mail name="stop" type="link" text="Newsletter abbestellen"] MAIL_STOP[/mail]